PROFILNEUROTIKER.com

Facebook Banner

1000 Robota - Gebäude 9, Köln - 20.01.2011

Tickets bei eventim.de

Vergangenen Donnerstag erlebten wir unser erstes Konzert des neuen Jahres im Gebäude 9, dieses Mal standen die drei Hamburger von 1000 Robota auf dem Plan. Wir hatten die Band schon mal bei deren Auftritt im Oberhausener Druckluft erlebt und waren gespannt, was die Jungs diesmal so auf der Bühne veranstalten würden. Mit ihrem neuen Album UFO im Gepäck hatten 1000 Robota am Abend zuvor in Bremen Ihren Auftakt zur UFO-Tour 2011 gegeben und gastierten nun eben in Köln.

Vor dem Auftritt der 1000 Robota betrat eine ziemliche nerdig anmutende Frau die Bühne und gab als One-Woman-Show einige Songs mit ihrer halbakustischen Gitarre zum Besten. Sie ist geborene Russin, in Tel Aviv aufgewachsen und hört auf den Namen Mary Ocher. Ihr neues Album "War Songs" kommt am 11.03.2011 auf dem Label Haute Areal heraus. Das Ganze war ziemlich roh und dreckig und wirkte kindlich naiv, wahrscheinlich bewusst. Zur Begrüßung sagte sie, sie sei die Band, für die keiner bezahlt habe, deswegen mache sie es auch schnell. Die gut 15-20 Minuten reichten dann aber auch aus, denn eine Virtuosin an ihrem Instrument konnte man die Dame nun nicht nennen, stimmlich blitzte hier und da mal Etwas auf, doch schlußendlich reichte es dann nicht, um uns sagen zulassen "tolle Nummer"! Aber mutig war's, das muss man ihr lassen!

Es dauerte anschließend dann auch nicht lange, bis 1000 Robota die Bühne betraten. Gitarrist und Sänger Anton Spielmann schnallte sich seine Jaguar um, Sebastian Muxfeldt seinen Rickenbacker und Jonas Hinnerkort ging hinter seinem Schlagzeug in Position. Die Robota begannen ihren Auftritt mit Helden und Macher vom neuen Album UFO; Anton fütterte seinen Looper kurz und knapp und schon rumpelte es düster und monoton im Zusammenspiel mit den beiden Anderen los. Dies war ganz nach unserem Geschmack und animierte gleich zum Mitmachen. Die noisigen Teile des Stückes kamen gut zur Geltung und unterstreichen den "neuen" Ansatz von 1000 Robota in Richtung mehr verkopfter Musik als beim ersten Album mehr auf Tanzbarkeit zu achten. Doch auch wenn es mit Trocknet Eure Tränen als zweitem Song zum Debut "zurück" ging, fügte sich der Song tadellos an den Opener ein. Das Tempo wurde erhöht, die einfachen Texte und die Rauheit der Musik ließen Einen einfach nicht locker - zumindest uns nicht!

Nach Glück vom neuen und dem Knaller 1234567 vom Debut-Album gönnten 1000 Robota uns und sich selbst erst mal eine kurze Verschnaufpause und Anton fing an zu plaudern. Es ging um den nicht so prickelnden Tourauftakt in Bremen, wobei Herr Spielmann nicht wie in vielen anderen Berichten zu lesen verbal ausfallend wurde. Und es schien ihm in Köln bisher zu gefallen, was man seinen Äußerungen und der Spielfreude, die er an den Tag legte, merken konnte. Weiter ging es mit einem Hin und Her zwischen altem und neuem Album, was sehr gut funktionierte und das Set der 1000 Robota so interessant und treibend hielt. Und dabei fällt auf, dass die beiden Alben gar nicht so sehr unterschiedlich sind und sie sehr gut in Kombination miteinander funktionieren. 

In den im Verlauf des Abends weiteren Dialogen zwischen Anton Spielmann und dem Publikum gab es noch die Themen Trinken und Stadionrock. Wobei diese beiden Punkte dann von Seiten der Robota doch noch stark von deren jungem Alter geprägt zu sein schienen. Trinken tun sie lieber "Teureres", wobei "Schampus?" entgegnet wurde, unter Stadion-Rock verstand Anton eher Bands neueren Datums wie Razorlight oder Coldplay. Aber nichts gegen einzuwenden! Sympathisch war, dass Anton eher ohne Mikrofon zum Publikum sprach, da anscheinend sonst weniger Publikum anwesend ist, sodass er gut verstanden werden kann. Das Gebäude 9 war an diesem Abend zwar nur circa halb gefüllt, hier war der Einsatz des Mikrofons also schon eher von Nöten, was er aber immer wieder zu vergessen. Doch es ging ja auch mehr um die Musik der 1000 Robota, die weiterhin auf hohem Niveau und voller Elan präsentiert wurde. Der Auftritt der Jungs machte einfach ziemlich gehörig Spaß!

Als letzten Song spielten uns die 1000 Robota noch Alter Mann vom neuem Album, wobei sie sich den "Hidden-Track"-Teil sparten. Schade, denn gerade dieser Teil geht noch einmal so richtig nach vorn und hätte dem Energiegeladenen Konzert der 1000 Robota einen tollen Abschluss verschafft. Doch auch so haben sie an diesem Abend alles richtig gemacht und einen sauberen Auftritt hingelegt! Wir sind begeistert! Und was die ganzen üblen Nachreden angeht, so können wir diese spätestens nach diesem Auftritt widerlegen!

 

Setlist

1. Held und Macher
2. Trocknet Eure Tränen
3. Glück
4. 1234567
5. 48 Stunden
6. Wir reißen uns zusammen
7. Hamburg brennt
8. Wirst Du interessant
9. LaufLauf Lauf
10. Ich blicke an Dir vorbei
11. Er sagt
12. Nicht so und nicht so
13. Alter Mann

Bildergalerie - 1000 Robota

Mary Ocher im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9 1000 Robota im Gebäude 9

Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg

Hits: 253